Search
Foto: fran1, Pixabay

Darum braucht es gute Handwerker

06.12.2021

Das Handwerk ist „die Wirtschaftsmacht von nebenan“. So zumindest bewirbt es der deutsche Handwerkskammertag. Die Beschreibung ist treffend. In Deutschland sind über fünf Millionen Handwerker im Einsatz, die sich um die Belange ihrer Kunden kümmern. In Zeiten von Do-it-yourself stellt sich allerdings die Frage: Braucht es überhaupt noch Handwerker?

Handwerker sind wichtig für Wirtschaft und Gesellschaft

Das heimische Handwerk erfüllt für Wirtschaft und Gesellschaft wichtige Aufgaben. Es sichert durch moderne Aus-und Weiterbildungsangebote das hohe handwerkliche Qualitätsniveau. Das Handwerk gehört zur deutschen Branchenstruktur und ist somit am Erfolg der Wirtschaft beteiligt. Handwerker sichern durch ihre Arbeit eine flächendeckende Versorgung mit ihren qualitativ hochwertigen Handwerksprodukten und Dienstleistungen. Genau aus diesen Gründen sind sie aus Wirtschaft und Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Umso wichtiger ist es, dass das Handwerk durch regelmäßige Kundenaufträge untersützt und gefördert wird. 

Handwerksbranche schafft Arbeitsplätze

Laut dem Statistischen Bundesamt gibt es in Deutschland rund 557 000 Handwerksunternehmen. Darin finden circa 5,3 Millionen Menschen einen Arbeitsplatz. Eine stolze Zahl und ein Beleg dafür, dass die Handwerksunternehmen zahlreiche Arbeitsplätze auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen. Die Handwerksbranche ist somit ein wichtiger Bestandteil für die deutsche Wirtschaft.

Vier Gründe, warum Handwerker für Kunden wichtig sind

1.Handwerkliche Fähigkeiten

An erster Stelle stehen die handwerklichen Fähigkeiten eines Handwerkers. Räumliches Denken, eine gute Auge-Hand-Koordination oder präzises Arbeiten sind Fähigkeiten, die ausgelernte Handwerker mitbringen.

2. Lösungsorientiertes Arbeiten

Einen professionellen Handwerker bringt nichts so schnell aus der Ruhe. Er weiß um seine nächsten Arbeitsschritte und kann flexibel reagieren. Bei eventuell auftretenden Problemen kann er aus seinem Erfahrungsschatz schöpfen und schnell eine Lösung finden. Das ist für jeden Kunden von Vorteil. So scheitert kein Projekt an einem auftretenden Problem.

3. Kreativität                         

Wer gerne ein individuelles Projekt in seinem Eigenheim verwirklichen möchte, der benötigt Kreativität. Mit dieser Gabe ist nicht jeder Mensch gesegnet. Umso besser, dass ein professioneller Handwerker auch jede Menge Kreativität und einen Sinn für Ästhetik mitbringt. Er erstellt ein innovatives Gestaltungskonzept für seine Kunden und setzt dies zielsicher um.

4. Körperliche Belastbarkeit

In handwerklichen Berufen wird der Körper häufig schwer belastet. Kein Wunder, dass ein gelernter Handwerker eine gute Fitness und Kondition mitbringt. Kunden, die gerne ein Projekt umsetzen, aber dazu körperlich nicht mehr in der Lage sind, profitieren davon.

Gute Handwerker braucht das Land

Fakt ist: Professionelle Handwerker sind gefragt. Oft scheitern Do-it-yourself-Projekte an mangelndem Fachwissen und der richtigen Umsetzung. Ein Handwerker kann dabei helfen die eigenen Ideen an Haus und Hof zu verwirklichen.